Project Description

Shiatsu Dörte Schönfeld HamburgShiatsu

Shiatsu ist japanisch und bedeutet „Fingerdruck“. Der Name steht für die älteste Form der Medizin – das Heilen mit den Händen. Durch sanften Druck entlang der Meridiane (Energiebahnen auf der Oberfläche des Körpers auf welchen auch die Punkte liegen, die bei der Akupunktur genadelt werden) wird der körpereigene Energiefluss angeregt und Wohlgefühl, Lebensfreude und Vitalität kehren zurück.

Wann wird Shiatsu angewandt?

Shiatsu eignet sich besonders zur Behandlung von Kopfschmerzen, Menstruationsbeschwerden, Rückenschmerzen, Schlafstörungen und allgemeinen Erschöpfungszuständen. Ausserdem ist es in Zeiten besonderer Lebenssituationen eine wertvolle Begleitung.

Shiatsu können Kinder und Erwachsene in jedem Alter erhalten. Die Behandlungen erfahren die Patienten in der Regel als wohltuend entspannend und heilsam belebend: Ihre Selbstheilungskräfte werden angeregt und gestärkt. Die sanften, sehr tief wirkenden Techniken der Shiatsu-Behandlung ermöglichen eine tiefe Entspannung und lösen so innere Blockaden.

Shiatsu ist ideal um Stress, Erschöpfung und Verspannungen abzubauen. Shiatsu wirkt vorbeugend gegen Störungen und Erkrankungen und unterstützt die Gesundheit; außerdem kann es zur Begleitung anderer Therapien angewandt werden.

Wie läuft eine Shiatsu Massage ab?

shiatsuShiatsu wird in ruhigen fließenden Bewegungen, bekleidet, auf einer weichen Matte am Boden ausgeübt. Der Patient selbst ist -wie bei einer Massage- passiv. Eine Sitzung dauert in der Regel 40-70 Minuten. In dieser Zeit ist der Therapeut, wenn nichts anderes vereinbart wurde, sowohl an den Beinen, Armen, Bauch und Rücken, am Kopf und an den Füßen des Patienten. Leichte Dehnungen an bestimmten Stellen und das sanfte Rotieren vieler Gelenke bei der Massage, fördern den reibungslosen Fluß von Qi.

Demnächst finden Sie auf meiner Seite auch ein Video, in dem ich kurz anschaulich darstellen werde, wie eine Behandlung in etwa ablaufen kann.